Tag Archives: moniles Klimagerät

Mit der richtigen Klimaanlage dem Sommer ein Schnippchen schlagen!

Ohne gute Klimaanlage wird es heiß!


Ohne Klimaanlage wird es heißDer nächste Sommer kommt bestimmt. Noch kann man sich einen so richtig heißen Sommertag, an dem man schwitzt, unter der Hitze leidet und den man im Büro ohne Klimaanlage vor einem Bildschirm verbringen muss, nicht vorstellen. Wenn aber das Thermometer über 30 Grad steigt und es auch während der Nachtstunden kaum abkühlt, dann wächst das Bedürfnis nach rascher Abhilfe. Es ist jedes Jahr das Gleiche: Nach der ersten Hitzewelle steigt die Nachfrage nach Klima­geräten massiv an – und zur Freude der Anbieter auch der Preis! Damit Sie auch hier sparen können, hat wenigerzahlen.info ein paar Tipps für Sie! Sich die TESTSIEGER unter den Klimaanlagen anzusehen, ist nur einer davon…

Ohne Klimaanlage wird es heiß

Die passende Klimaanlage rechtzeitig suchen!

Vorweg: Klimageräte sind in jedem Fall Stromfresser. Klimageräte finden sich mittlerweile in den verschiedensten Ausführungen. Angefangen von der einfachen, mobilen Version, welche zielgerichtet in jedem Raum eingesetzt werden kann, bis zum Einsatz von fest installierten Klimageräten, welche vor allem durch ihre hohe Leistung und die entsprechend professionelle Raumkühlung überzeugen.

Ohne Klimaanlage wird es heiß

 

Zwei Arten von Klimaanlagen

Monogeräte (ca. 250 – 2000 Euro), die sich vor allem dadurch auszeichnen, dass sie mit wenigen Handgriffen aufgestellt werden können. Die Klimageräte werden fixfertig gekauft, lediglich der Abluftschlauch muss noch angebracht werden.
Das mobile Klimagerät kann von einem Raum in den anderen transportiert werden. Wer tagsüber das Wohnzimmer, nachts aber das Schlafzimmer kühlen möchte, wird mit dem Monogerät auf jeden Fall seine Erfordernisse erfüllen können. Doch wird sich für das falsche Modell entschieden, hält der Kühlungsspaß nur für kurze Zeit an. Oftmals erzielen günstige Geräte nicht den gewünschten Effekt. Und dann wäre da auch noch der Stromverbrauch – Klimageräte können nämlich zu wahren Kostenfallen werden. Für informierte Sparfüchse empfiehlt sich auch ein Blick auf amazon.

Ohne Klimaanlage wird es heiß!

 

Vorteile bei Splitgeräten

Der große Vorteil bei den Splitgeräten (ab 2.500 Euro) besteht darin, dass sie nicht nur effizienter als Monogeräte, sondern zudem auch für größere Räume bis 35 Quadratmeter geeignet sind. Außerdem strömt keine warme Luft von außen nach innen nach, da die Splitgeräte die warme Luft mittels externer Vorrichtung nach draußen transportieren. Ein weiterer Vorteile ist die geringe Geräuschbelastung und, da nicht ständig warme Luft nachströmt, macht sich der Vorteil auch auf der Stromrechnung bemerkbar.

Ohne Klimaanlage wird es heiß!

 

Lieber keine Extras!

Klimageräte sollten nicht zu laut sein und gegebenenfalls auch Wärmeleistung bieten. Extras sind bei Klimageräten so eine Sache – hier reicht die Palette von nützlich bis hin zu völlig unbrauchbar. Dennoch werden Extras natürlich immer beim Preis bemerkbar sein. Bedenken Sie vor dem Kauf, auf welche Extras verzichtet werden kann. Klimageräte können auch durchaus im Winter zum Einsatz kommen, um die Luftqualität ein wenig zu verbessern.

Ohne Klimaanlage wird es heiß!

 

Fragencheck zu Ihrer Split-Klimaanlage:

Wo kann das Außengerät installiert werden hinsichtlich Betriebsgeräusch, Wärmeabgabe, Leitungslänge?

Wo wird das Innengerät installiert hinsichtlich Luftverteilung, Betriebsgeräusch, Leitungslänge, Kondenswasserabfuhr, etc.?
Woher kommt der Strom? Ist der Stromkreis ausreichend abgesichert? Fixer Anschluss oder Steckerbetrieb? etc.
Wie und wo werden die Leitungen verlegt? Aufputz im Kabelkanal oder eingestemmt?
Wohin kann das Kondenswasser abgeleitet werden? Ist eine Pumpe erforderlich?
Muss ich die Anlage bei der Behörde einreichen, die anderen (Wohnungs-)Eigentümer fragen oder die Hausverwaltung in Kenntnis setzen?

Letztlich ist eine hochwertige Split-Klimaanlage eine Investition für mindestens 10 bis 15 Jahre.

Ohne Klimaanlage wird es heiß!
Noch mehr können Sie sparen, wenn Sie Newsletter von www.wenigerzahlen.at abonnieren!